Pharmazeutischer Großhandel

Kennst Du das Auto mit der Aufschrift „Eilige Arzneimittel“?

Es beliefert die Apotheke mit den von ihr bestellten Arzneimitteln. Dieses Auto gehört zum vollversorgenden pharmazeutischen Großhandel (Pharma-Großhandel).

Was kaufst Du in der Apotheke? Vielleicht ein Arzneimittel, eine Hautcreme oder ein Pflaster? Nehmen wir einmal an, Du bist krank und benötigst heute Dein Arzneimittel. Lass uns gemeinsam die Reise des Arzneimittels vom Hersteller bis in die Apotheke begleiten [„Besuch beim Großhandel“ – „Oder wie kommt das Arzneimittel in die Apotheke“]

 

Der Pharma-Großhandel bestellt viele Packungen von Deinem Arzneimittel beim Hersteller, der es in wenigen Tagen an den Großhandel liefert. Bei ihrer Ankunft im Großhandel wird die Arzneimittellieferung im Wareneingang geprüft, verbucht und die Packungen eingelagert. Die Art der Einlagerung ist abhängig von dem Produkt. Im Großhandel sind besondere Lagerbereiche für zu kühlende Arzneimittel, wie beispielsweise Impfstoffe, oder ein Tresor für Betäubungsmittel vorhanden. Für diese Arzneimittel müssen besondere gesetzliche Vorschriften eingehalten werden. Dies bedeutet eine erhöhte Sorgfalt und mehr Arbeit für den Großhandel. Alle anderen Produkte werden in normale Regale oder Automaten (Kommissionierautomaten) eingelagert. Jetzt kann das Arzneimittel von der Apotheke bestellt werden.

Wenn die Bestellung (Auftrag) einer Apotheke beim Pharma-Großhandel eingeht, wird eine Transportwanne mit deren Daten versehen und durch das Lager geschickt, damit die bestellten Arzneimittel eingesammelt werden können. Dazu nehmen Mitarbeiter die entsprechenden Produkte aus den Regalen und Kommissionierautomaten helfen zum Beispiel dann, wenn häufig bestellte Arzneimittel hinzugefügt werden sollen. Sind die gewünschten Produkte nicht vorrätig, kann geprüft werden, ob diese in einer anderen Niederlassung des Großhändlers verfügbar sind und der Apotheke nachgeliefert werden können. Bevor die Transportwanne das Lager verlässt, erfolgt die Qualitätskontrolle und die Wanne wird verschlossen. Nun kann der Fahrer sie einladen und – zusammen mit vielen anderen – an Deine und weitere Apotheken auf dem gleichen Weg liefern. Kurze Zeit später kannst Du Dein Arzneimittel abholen.

Damit alle Patienten ihre Arzneimittel erhalten, wann und wo sie sie benötigen, sorgen viele Mitarbeiter des Pharma-Großhandels für die reibungslose Abwicklung aller Arbeitsabläufe. Neben der Beschaffung der Arzneimittel beim Hersteller, der Zusammenstellung der Apothekenbestellungen und der kontinuierlichen Lagerpflege gehören natürlich auch Verwaltungsaufgaben wie das Rechnungs- oder Personalwesen dazu. Den persönlichen Kontakt zu den Apotheken pflegt der Apothekenaußendienst. Während der regelmäßigen Besuche können offene Fragen der Apotheken geklärt werden. Du siehst, im Pharma-Großhandel gibt es eine Vielzahl an Aufgaben.

 

Schau doch mal vorbei auf unserer Webseite (www.phagro.de). Dort findest Du weitere Informationen zum vollversorgenden pharmazeutischen Großhandel und die Kontaktdaten unserer Mitglieder. Dies sind sowohl international tätige Unternehmen, als auch regionale mittelständische Firmen.