Das Vorstellungsgespräch-
der zweite Eindruck und Deine Chance

Jetzt kann man Dir schon gratulieren: Wenn Du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, bist Du einen Schritt weiter. Deine schriftliche Bewerbung hat überzeugt. Darüber kannst Du Dich schon mal freuen.

Wenn Du nun aufgeregt bist bei dem Gedanken an ein Bewerbungsgespräch, ist das normal. Es ist ja auch keine alltägliche Situation. Aber behalte immer im Hinterkopf: Bei dem Bewerbungsgespräch ist nun eine weitere Möglichkeit Dein Können zu zeigen und zu präsentieren, warum Du die richtige Wahl bist.

Dein Gesprächspartner weiß auch, dass es eine besondere Situation für Dich ist. Kleine Fehler sind kein Problem. Es ist wichtig, sich auch für das Bewerbungsgespräch vorzubereiten. Vielleicht können Deine Eltern oder ein Freund oder Freundin mit Dir üben, damit Du dich auf die Gesprächssituation vorbereiten kannst.

Hier sind ein paar Fragen, die oft gefragt werden und für die Du Dir die Antworten schon mal überlegen solltest und die Du auch zum Üben nehmen kannst.

  • Warum hast Du Dir diesen Beruf ausgesucht?
  • Warum bewirbst Du Dich gerade bei unserer Firma?
  • Welche Interessen und Fähigkeiten bringst Du für Deine Ausbildung mit?

Je sorgfältiger Du Dir die Antworten überlegst, umso überzeugender kannst Du Dich darstellen. Mache deutlich, dass Du Dir Deine Berufswahl und Bewerbung für diese Ausbildungsstelle gut überlegt hast und denk dran: Stelle Deine Stärken heraus. Dann wird es bestimmt gut laufen.

Vor dem Vorstellungsgespräch

  • Der von der Firma vorgeschlagene Vorstellungstermin sollte telefonisch oder schriftlich bestätigt werden. Auch wenn der nicht passt, schnell Bescheid geben, um einen neuen Termin zu finden.
  • Wie kommst Du zur Firma hin. Erkundige Dich vorher schon, wie man zur Firma hinkommt und plane genügend Zeit für den Weg ein. Es ist wichtig, dass Du pünktlich bist.
  • Die Chancen, dass während des Gesprächs eine Frage dabei ist, warum Du Dich für diese Firma entschieden hast, sind relativ hoch. Deshalb macht es Sinn, Deine Bewerbungsunterlagen durchzugehen und auch die Informationen über die Firma, um hier gute Antworten geben zu können.
  • Fragen zu Deinen Unterlagen kommen auch häufig vor.
  • Am besten übst Du mit Deinen Eltern oder Freunden das Vorstellungsgespräch, damit Du das Reden üben kannst und merkst bei welchen Fragen du noch nicht so sicher bist.
  • Wichtige Frage: Was ziehe ich an? Für ein Bewerbungsgespräch sollte man schon im Businesslook kommen. Allerdings ist es wichtig, dass Du Dich darin wohl fühlst.

Bei dem Vorstellungsgespräch

Bei den Vorstellungsgesprächen wollen Dich die Ausbilder persönlich kennen lernen. Meist nehmen mehrere Leute an dem Gespräch teil. Es können dabei sein: der Geschäftsführer, der Abteilungsleiter, der Personalzuständige und auch ein Vertreter des Betriebsrates. Ein guter Eindruck von Dir entsteht:

  • wenn Du pünktlich und ausgeschlafen zum Termin erscheinst
  • der Situation entsprechend gekleidet bist
  • freundlich und selbstbewusst auftrittst
  • locker, aber dennoch konzentriert bist.

Der Eignungstest

Der Eignungstest wird nicht immer durchgeführt, aber einige Firmen haben ihn. Deshalb ein paar Worte hierzu. Der Auswahl- oder auch Eignungstest ist eine weitere Möglichkeit, zu prüfen, ob Du über die notwendigen Voraussetzungen verfügst. Der Test wird in der Regel vor dem Bewerbungsgespräch durchgeführt.

Hiermit wird getestet, ob:

  • Du über Schul- und Allgemeinwissen verfügst (insbesondere Aufgaben im Bereich Rechnen, Logik, Rechtschreibung)
  • Du den Anforderungen der Ausbildung gewachsen bist
  • Du trotz Prüfungsdruck logisch handeln kannst
  • Du Dich über einen längeren Zeitraum konzentrieren kannst
  • Deine beruflichen Wünsche und Ziele mit den Inhalten der Ausbildung und den Aussichten des späteren Berufes harmonieren.

Viele dieser Aufgaben kennst Du bereits aus der Schule. Sie lassen sich gut vorbereiten.

Auf Dich und Deine Kompetenzen kommt es an

Fachliche Anforderungen sind das eine. Aber bei der Auswahl für einen Azubi spielen auch die persönlichen Fähigkeiten eine große Rolle. Personalverantwortliche interessieren sich auch für Deine Eigenschaften wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit oder interkulturelle Orientierung. Hierzu beobachten sie Dein Verhalten in einer Diskussion oder bei einer kurzen Präsentation.